seid gegrüßt ihr schlechten gedanken
nehmt platz macht es euch bequem
wie ihr seht hab ich euch erwartet
und uns was zum trinken bestellt
seid gegrüßt ihr verrückten drogen
nur herein wenn ihr schon mal da seid

keine angst ich schicke euch nicht weg
nur lasst mich nachts in ruh
nachts reicht die dunkelheit
für das elend meiner welt

sei gegrüßt du seltsame liebe
angenehm wie oft du mich besuchst
bleibst nur eine weile nie sehr lang
knallst die türen und sagst ‚ade’

doch wenn ich gerade mal klar komm
stehst du wieder in der tür
bis zur unkenntlichkeit maskiert
und tust am ende wieder weh
maskiert bis zur unkenntlichkeit
und tust am ende wieder weh

seid gegrüßt ihr wilden träume
ich glänze für euch in jeder rolle
bin hauptdarsteller bin statist
bin publikum in einer person

verschiedene szenen immer wieder von vorn
der schnelle vorlauf defekt
bitte nicht das kenn ich schon
der schnelle vorlauf defekt
bitte nicht das kenn ich schon

schlechte gedanken und wilde träume
verrückte drogen und seltsame liebe
ihr seid wie verwandtenbesuche
besser schon vorbei
ihr seid wie verwandtenbesuche
besser schon vorbei
Besuche

Text • 1996
P Vielhaber

Musik • 1997
T Vogt


unveröffentlicht