du hast gesagt: der mond ist blau
ich habs geglaubt doch weiß genau
ein regenbogen hat viele farben
so viele wie meine seele narben

ein bild festgeschweißt in meinem hirn
unbequemes prallte ab an meiner stirn
die wahrheit hat ne andere gestalt
die nerven gespannt die faust geballt

oh blauer mond wo die liebe wohnt

fühl mich wie n fisch auf dem asphalt
trotz der sommersonne ist mir kalt
der blaue mond verzieht sein gesicht
in deinem reich erlischt das licht

oh blauer mond wo die liebe wohnt

der regenbogen hat viele farben
so viele wie seine seele narben

oh blauer mond wo die liebe wohnt

Blauer Mond

Text • 1995
P Vielhaber, T Vogt

Musik • 1995
T Vogt


unveröffentlicht