außerhalb deiner wände
verlebst du mehr zeit
inmitten des strebens
nach noch mehr und kein streit

das bett und der kühlschrank
die du beide nicht brauchst
die sorgen der mutter
seit sie weiß dass du rauchst

und das leben ja das leben
ist keine symphonie
das leben ja das leben
ist nur ein dreieinhalbminutensong

und du fragst dich wo ist zu haus
wo du bist willst du raus
schaust links rechts geradeaus
weil hinter dir kennst du dich aus

runde um runde und hin und her
als fisch am haken im häusermeer
tag und nacht kennst den unterschied nicht
mal blendet sonne mal neonlicht

und das leben ja das leben
ist keine symphonie
das leben ja das leben
ist nur ein dreieinhalbminutensong

und du fragst dich wo ist zu haus
wo du bist willst du raus
schaust links rechts geradeaus
weil hinter dir kennst du dich aus
Dreieinhalbminutensong


Text • 1995
P Vielhaber

Musik • 1995
T Vogt


unveröffentlicht