ein lächeln nur die zeit bleibt stehn
ich will mit eigenen augen sehn
ich will erleben und verstehn
was den einen augenblick so ewig macht

will mich ergeben mit haut und haar
träume verwehen und werden wahr
die diva gefühl ist der star
adrenalin ist die substanz die süchtig macht

dass du hier fehlst gar kein problem
was du so anstellst wo mit wem
ist nicht zwingend angenehm
und doch denke ich nicht immer nur daran

nicht immer daran denken fällt nicht schwer
wenn es ist wie es ist als wär‘s das letzte mal
alle uhren stehen still in dem moment
wenn es ist wie es ist wie beim ersten mal

den nächsten schritt geh ich zuletzt
zukunft erscheint mir überschätzt
was ich will und kann geht jetzt
später mal langweilt sich draußen vor der tür

dass du hier fehlst fast kein problem
was du so anstellst wo mit wem
ist nicht zwingend angenehm
und doch denke ich nicht immer nur an dich

nicht immer an dich denken fällt nicht schwer
wenn es ist wie es ist als wärs das letzte mal
alle uhren stehen still in dem moment
wenn es ist wie es ist wie beim ersten mal
Wie es ist


Text • 2012
P Vielhaber

Musik • 2012
M Slodowski


veröffentlicht
Marsyas • 2012